Widerruf Vertrag schülerhilfe

[18] Nachdem festgestellt wurde, dass zwischen den Parteien kein Vertrag geschlossen wurde, ist es nicht erforderlich, sich mit der Frage der Schadensminderung zu befassen. 1. Der Vertrag bezieht sich nicht auf persönliche Dienstleistungen des Verstorbenen In Pavel Enterprises, das Gericht verweist auf zwei wegweisende Fälle (Baird und Drennan), die diametral entgegengesetzte Ansichten der Regeln für die Durchsetzung von Bauangeboten nehmen. Wie hätte der Generalunternehmer nach dem vergleichsweise restriktiven Ansatz von Baird ein unwiderrufliches Angebot für das Linoleum erwirken können? Nehmen wir zum Beispiel an, dass ich meinem Sohn Eric 500 Dollar anbiete, um 5.000 Mal hintereinander drei Tennisbälle zu jonglieren. Als Eric auf 4.950 kommt, schreie ich “Ich widerrufe.” Was würde Wormser zu meinem Widerrufsversuch sagen? [3] Die Angebote der Generalunternehmer wurden am Nachmittag des 5. August 1993 eröffnet. Das Angebot von PEI war das zweitniedrigste Gebot. Die Regierung disqualifizierte den offensichtlich niedrigen Bieter[4] jedoch, und Mitte August teilte NIH PEI mit, dass sein Angebot angenommen werde. (2) Die Leistungspflicht des Anbieters im Rahmen eines so geschaffenen Optionsvertrags ist von der Fertigstellung oder ausschreibung der eingeladenen Leistung gemäß den Bedingungen des Angebots abhängig.

o Bryne gegen Van Tienhoven- Das Angebot vom 1. Oktober war zum Zeitpunkt seiner Annahme noch nicht zurückgezogen worden, so dass der Vertrag mit Annahme am 11. Oktober geschlossen wurde – trotz fehlender Vereinbarung zwischen den Parteien. Offeror schickte Widerruf am 8. Oktober, aber Offeree erhielt es erst am 20. Oktober. David Hawkins, Executive Director für Bildungsinhalte und Politik der National Association for College Admission Counseling, sagte, dass “obwohl keine NACAC-Politik, wir erkennen an, dass Zulassungsstellen sowohl öffentliche als auch private ein GrundlegendesRecht auf die Umsetzung von Zulassungspraktiken haben, die ihre institutionelle Philosophie widerspiegeln, einschließlich bewertungen der akademischen Qualifikationen und persönlichen Eigenschaften der Studenten.” [9] Am 28. September 1993 vergab NIH den Bauauftrag offiziell an PEI. PEI fand einen Ersatz-Subunternehmer, der die mechanischen Arbeiten verkrafte, allerdings zu einem Preis von 930.000 US-Dollar.

[6] PEI klagte vor dem Circuit Court für Prince George es County gegen Johnson, um die Differenz von 32.000 US-Dollar zwischen Johnsons Angebot und den Kosten des mechanischen Subunternehmers zurückzufordern. Können Sie eine hypothetische Schnäppchenanalyse auf die Probleme anwenden, die häufig bei Bauausschreibungen auftreten? Rechtfertigt diese Analyse eine Einschränkung von Subunternehmern, die ihre Angebote ablehnen wollen? Welche Beschränkungen sollten wir gegebenenfalls den Rechten auferlegen, die diese Vorschriften Generalunternehmern einräumen? [7] Nach Erhalt des Faxes von PEI vom 1. September rief James Kick an und teilte PEI mit, dass Johnsons Angebot einen Fehler enthalte und der Preis daher zu niedrig sei. Laut Kick hatte Johnson den Fehler früher entdeckt, aber weil Johnson glaubte, dass PEI den Auftrag nicht erhalten hatte, fühlten sie sich nicht gezwungen, den Fehler zu korrigieren. Kick versuchte, Johnsons Angebot sowohl telefonisch als auch mit schreiben dem 2. September 1993 zurückzuziehen: [30] Wenn PEI durch eine der beschriebenen Theorien beweisen kann, dass ein Vertragsverhältnis bestand, Johnson aber sein Ende des Schnäppchens nicht erfüllthat, wird PEI die 32.000 Dollar Schadenersatz zurückfordern, die durch Johnsons Vertragsbruch verursacht wurden. Wenn PEI nicht in der Lage ist, das Bestehen eines Vertragsverhältnisses nachzuweisen, ist Johnson gegenüber PEI nicht verpflichtet. Wir werden die Fakten des Falles gegen die beschriebenen Theorien testen, um festzustellen, ob eine solche Beziehung bestand.